Collage: Vintage Interior Halle

Vintage Interior in Speyer. Collage: Vintage Interior Halle
Collage: Vintage Interior Halle. Geöffnet Freitags und Samstags

Vintage

Bei uns finden Sie besondere Möbel aus vergangenen Zeiten. Charme, Individualität und das gewisse Etwas zeichnen unsere Produkte aus.

Reklame

Sie suchen das besondere Schild, die besondere Werbung für die Küche, Wohnzimmer oder das Büro? Tja, da sind Sie bei uns goldrichtig.

Interior

Die meistgestellte Frage bei uns lautet: Habt Ihr.... .Unsere Antwort meistens? Klar, haben wir. Und ganz oft hören wir: Das hatte ich früher auch mal, weiß gar nicht mehr wo es ist. Wir wissen es. Fast immer. :-)



Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Collage: Vintage Interior Halle 
Freitag und Samstag ab 10 Uhr.

Gerne können wir auch einen Termin vereinbaren
Telefon: 06232/ 854699





Neue Ware


Chrysanthemen und Herbstkränze in Speyer - Der Blumenladen in der Roßmarktstraße

Buchempfehlung: Appetizer - New Interior for Restaurants and Cafés - Die Gestalten Verlag Berlin

Appetizer - New Interior for Restaurants und Cafés - aus dem Die Gestalten Verlag in Berlin lädt zu einer Weltreise mit außergewöhnlichen Restaurants und Cafés.

 

Ordentliches Reisegepäck mit 270 Seiten voller farbiger Fotos aus den letzten Winkel der Welt und auch Großstädte ist vorhanden. Das Buch eignet sich auch perfekt als Inspirationsquelle für den Küche- und Essbereich zuhause. 

 

Farblich liegen die natürlichen Midcentury Mischungen absolut im Trend.

Erdfarbene Brauntöne, viel Blau und Grün.

 

 Überhaupt ist die Natur sehr stark vertreten. Viel Holz, Bäume, Pflanzen und Sitzmöglichleiten unter freiem Himmel laden ein. Urban Jungle.

 

Dazu im Kontrast umgebaute Lagerhallen und Werkstätten.

Freigelegte Mauern und Lampen im Industrial Style vermitteln Fabrikatmosphäre. Viele Fenster und Licht schaffen Raum und Atmosphäre, geben Luft zum Atmen.

 

 Originell ein umgebauter R4 als Bücherei und mobile Espressobar. Die zuwachsenden Lampen in Guatemala City. Das Restaurant in New York, dass mit seiner Einrichtung an das Gerüst eines alten Airliners erinnert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

 

mehr lesen

Klassischer Midcentury Mauser Schlaufen Tisch

Mauser Werke Schlaufentisch. Mit zwei runden hellblauen Platten und Stahlrohrschlaufen.

 

Masuser wurde 1896 gegründet und produziert seit 1929 auch Objektmöbel, wie zum Beispiel der berühmte Mauser Freischwinger Lounge Sessel. Anfang der 1930er Jahre kamen dann die Stahlrohr Schreibtische dazu. 

 

Klassisch passend dazu gibt es bei uns nicht nur den Tisch sondern auch eine knallrote Kaiser Idell Leuchte.

 

#mauser #mausertische #tisch #table #loungetable #einzigartig #schlaufen #schlaufentisch #mausermöbel #kaiseridell #pfalz #speyer #midcentury #vintage #retro #vintagedealer #vintageinterior #midmod #vintageblog #collectables #flohmarkt #vintageyourlife #moderneantiques #vintageshop #classicdesign #industrialinterior #futureantiques 

Café Schlosser. Seit 1954 in der Stadt und mein Lieblingscafé

Fragt man mich, welches Café ich in Speyer empfehlen , ist meine erste Antwort grundsätzlich das Café Schlosser. Wir haben in Speyer noch einiges mehr an schönen Cafés. Aber keines, daß sich seit 1954 in Familienbesitz befindet und mittlerweile in festen Händen der dritten Generation befindet.

 

Und dazu selbst noch die leckeren Kuchen und Torten selbst herstellt. Nach traditionellen Familienrezepten und viel Geheimnissen.

 

Die Terrasse mit einem wunderbaren Blick. Rechts der Dom, links die Maximilianstraße hoch bis zum Altpörtel. Im Winter laden Innenräume ein.

 

Was mich persönlich begeistert ist die Lage, die Vielfalt und das geniale Preis-Leistungsverhältnis.

 

Zum Tagesstart bietet das Schlosser Team Frühstück für den kleinen und großen Appetit an. Brötchen, Croissant, Eierspeisen und Müsli. Ein starker Kaffee darf nicht fehlen. Oder ein Tee oder eine leckere heiße Schokolade.

mehr lesen

Bitossi Rimini Blue by Aldo Landi. Midcentury Klassiker aus Italien

Immer wieder ein zeitloser Klassiker sind Teile der Keramikcollection Rimini Blue von Bitossi Ceramiche aus Italien.

 

Seit 1871 produziert Bitossi Keramik und produzierte zunächst lokale Handwerkskunst. Die Produktionslinie erneuerte sich, als Aldo Landi die Gestaltung übernahm. Sein Sinn nach Kultur, Ästhetik, Form und Farbe waren ausschlaggebend für die große Zukunft der Firma.

 

Treffen mit Ettore Sotass und Landi führten zu einer langjährigen und fruchtbaren Zusammenarbeit, die sich in den unterschiedlichen Linien von Bitossi spiegelte.

 

Bitossi produziert noch heute am ursprünglichen Firmensitz und arbeitet noch immer mit namhaften Designer zusammen. Auch die Serie Rimini Blue wird noch hergestellt.

 

Rimini Blue ist das farbenfrohe von der Sonne geküsste tiefe Blau des Meeres, und des Himmels. Die Ornamente wurden mit einem Rädchen in den Ton gepresst. Alles pure künstlerische Handarbeit.

 

Originale Rimini Blue Objekte von Bitossi sind auf Portalen wie 1stDibs, Pamono, Ebay oder Design Market  begehrte Sammlerobjekte.

mehr lesen

Neunziger: Tragbarer AIWA HS-JS 385 Kassettenabspielgerät. Ein Traum wird wahr.

AIWA HS-JS 3585 Kassettenabspielgerät mit sehr vielen Funktionen und Zubehör.
AIWA HS-JS 385. Foto. www.collage-gallery.de

Als Kind der Achtziger war ich natürlich auch großer Fan der Gattung Walkman. Damals war jedes Portables Kassettenabspielgerät ein Walkman. Klar war nur ein echter Sony ein Walkman, das nahmen damals nur wir Kinder ganz genau, für Eltern war das kein großer Unterschied.

 

Aus Amerika haben Bekannte einen Toshiba Brummer mitgebracht und im Kassettenfach war ein Kassettenradio. Ganz im Ernst, für dieses Gerät wäre ich gestorben. Das gab es bei uns nicht. Es war höchst illegal, weil man Dinge empfangen konnte, die nicht jeder hören sollte.

 

Grundig hat seine Beat Boy Serie und Auto Reverse musste er schon haben. Sonst bist Du in der gleichen Liga gewesen wie die Puma Schuhe Träger. 

 

Und was habe ich jetzt in meinen Händen? Den AIWA HS JS 385. Aiwa, in den Siebziger und Achtziger Jahren ein Produzent von Top Hifi Ware. Mit sämtlichen Zubehör, Verpackung ist das Gerät wie Neu. Die eierlegende Wollmilchsau. Dieser Player hat sämtliche Funktionen. Da wurde eine To-do Liste abgearbeitet.

mehr lesen

Vintage Baisch Arztschrank

Vintage Baisch Arztschrank. Der Klassiker in Beige  mit Auflage und Glasregalboden. Gibt es bei www.collage-gallery.de - Vintage Interior & Classic Design aus Speyer!
Baisch Arztschrank

Der Baisch Arztschrank ist ein Klassiker des Arztpraxendesigns. Ehrlich gesagt, wissen wir nicht, was typischer für Praxis Möbel ist. Die Systemmöbel von USM Haller oder Baisch. 

 

Unsere Baisch Metallkomode hat eine klappbare Auflage und einen Glaseinlageboden. Mit etwas Patina versehen bringt dieses Schmuckstück Flair in Ihre Vintagewohnung.

 

Der Schrank kann unserer Vintage Interior Halle besichtigt werden.

 

Die Firma Baisch wurde 1907 gegründet und machte sich zunächst einen Namen mit Koffer für Mercedes-Benz. 1949 wurden die ersten Dentalpraxismöbel vorgestellt. Die Firma gibt es heute noch.

mehr lesen

Vintage Unboxing - NSU Fahrraddose aus den Fünfziger Jahren

NSU Fahrraddose Pannenset mit blauem Logo mit Ventilen, Schrauben, Flickzeug und Werkzeug. Collage Gallery Vintage Interior & Classic Design Speyer
Vintage Unboxing - der Inhalt einer NSU Fahrraddose aus den Fünfziger Jahren.

Villa Anna - das schönste Bed & Breakfast in Speyer

2018 wurde nach einer Kernsanierung das 1924 erbaute Stadthaus als Bed & Breakfast eröffnet. Drei wunderschöne Zimmer, geschmackvoll und stylish eingerichtet.  Die modernen Bäder sind ein Traum.  Gefrühstückt wird am Tisch in der Küche oder auf der Terrasse mit Blick in den Garten.

 

Die Einrichtung des ganzen Hauses fängt bei einem sehr schönen Holzboden an, die Farben sind Hell und Dunkel gemischt. Die moderne Einrichtung mit der einen oder anderen Vintage Wurzel passen perfekt. 

 

Schaut durch die Bilder oder besucht die Homepage der Villa Anna direkt und bucht Euch ein. Ihr werdet es nicht bereuen!

 

Villa Anna Bed & Breakfast / Im Oberkämmerer 3/ 67346 Speyer

Telefon: 06232/ 90 07 508

Mobil: 0176/ 23 67 31 25

E-Mail: Buchung@villa-ana-speyer.de

www.villa-anna-speyer.de

 

mehr lesen

Buchtip: Hans Eichenberger - Protagonist der Schweizer Wohnkultur Billing & Eberly, erschienen bei Scheidegger und Spiess

Hans Eichenberger

 

Protagonist der Schweizer Wohnkultur

 

Vorweg: Mit dem Buch Hans Eichenberger - Protagonist der Schweizer Wohnkultur haben die beiden Autoren Joan Biling und Samuel Eberli ein sehr umfassendes Buch über das Leben und Werk des Schweizer Designers Hans Eichenberger geschaffen. Es gehört zu einer Reihe viel beachteter Veröffentlichungen, die das kulturelle Erbe des Schweizer Designs sichern. 

 

Das Buch führt, in Hardcover gebunden, mit mehr als 150 Bildern und Konstruktionplänen in die Tiefe des Lebens und Wirken des Hans Eichenberger. Bekannt als Innenarchitekt und Gestalter von Holz und Stahlrohrmöbel. Zusammen mit Persönlichkeiten wie Teo Jakob, Max Bill, Alfred Roth, Alfred Hablützel, Peter und Robert Haussmann, Kurt Thut, Ernst Röthlisberger, Edlef Brandixen und das Architekturkollektiv Atelier 5 hat Hans Eichenberger die Schweizer Design-Szene seit den 1950er Jahren geprägt.

 

Besonders an dem Buch ist, dass die Autoren Hans Eichberger oft besuchten und einen großen Einblick in dessen Archiv und Familienleben hatten. Jede Seite lebt durch die Bilder und Konstruktionsplänen aus der Primärquelle Hans Eichenberger. 

 

Die Möbel in den einzelnen Essays sind mit viel Liebe für das Detail von Michael Lio fotografiert. Die Sätze „Bett, Tisch, Stuhl, der Rest erledigt die Architektur“ oder „Einen Stuhl brauche im zum Sitzen, nicht zum bestaunen“ stammen aus seinem Munde. Doch zeigt diese gelungene Werkschau, dass Architektur doch auch Wohnobjekte braucht. 

 

 

mehr lesen

Buchempfehlung: Design - Die ganze Geschichte von Elizabeth Wilhide, Dumont Verlag

Design - Die ganze Geschichte von Elizabeth Wilhide aus dem Dumont Verlag. Buchempfehlung der Collage Gallery Vintage Interior & Classic Design Speyer.
Design - Die ganze Geschichte von Elizabeth Wilhide aus dem Dumont Verlag. Buchempfehlung der Collage Gallery Speyer.

Design - Die ganze Geschichte. Elizabeth Wilhide. Dumont.

Was haben Abraham Darby, James Watt, Marianne Brandt, Kenji Ekuan, Matthew Hilton und Michael Eden gemeinsam? Sie alle sind verwoben mit der Geschichte des Designs. Und dieses Buch zeigt das Wie und Warum.

 

Im Buchladen hat es mich einfach angesprochen. Design. Die ganze Geschichte. Mordsschmöker. Wow, denke ich mir, wäre ja mal was. Erster Eindruck. Hardcover und kein Schwabelbuch. Viele Bilder. Der Preis 39,90 kommt mir bekannt vor, irgendwie ein Einheitspreis für meine Bücher. Bin ja dann immer mal erst so ein Reinleser und Rumblätterer bei den Design Bücher und bin gleich miitendrin. 

 

Der Entstehung, Entwicklung und Zusammenhänge der Design Geschichte werden 576 Seiten und über 1000 Bilder mit vielen Hintergrundinformationen gegeben und ist sehr gut geworden.

 

Wilhide beginnt die Geschichte des Design 1709, dem Beginn der Massenproduktion von Gusseisen. Damit begann die industrielle Revolution, deren Wirkung die Menschheit, die Welt und auch die Gestaltung von Gegenstände spürbar veränderte. Es war der Startschuss für unzählige Erfindungen und Entdeckungen.

 

Das Buch teilt sich in sechs Phasen auf. 

Das Aufkommen von Design 1700 -1905

Das Zeitalter der Maschinen 1905 -1945

Identität und Konformität 1945 - 1960

Design und Lebensqualität 1960 - 1980

Vielfalt und Komplexität 1980 - 1995

Das Digitale Zeitalter 1995 - Heute

 

Als Vintage Händler sind wir natürlich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Objekten. Die gilt es dann zeitlich einzuordnen und auch, was gerade alles zu diesem Zeitpunkt geschah. 

Viele Objekte werden mit Detailbilder und einer kleinen Biographie des Designers beschrieben. Es sind auch die vielen kleine Geschichten und Hintergrundinformationen, die dieses Buch zu einem kleinen Juwel machen. 

mehr lesen

Doria Glas Midcentury Stehlampe aus Glas und Chrom

Midcentury Doria Stehlampe 1372 mit Glasfuß und Chromleuchter - Vintage Interior & Classic Design aus Speyer. www.collage-gallery.de.
Midcentury Doria Stehlampe 1372 aus Glas und Chrom

Während unserer Suche nach schönen Vintage Interior & Classic Design Objekten gibt es auch immer authentische Originale, die gleich Liebe auf dem ersten Blick sind und für die wir auch in der eigenen Wohnung nach einem geeignetem Platz suchen. 

 

Bei dieser seltenen Doria Stehlampe war es genau so. Gesehen und sofort verliebt. Ein weißer, bauchiger, mundgeblasener  und beleuchteter  Glaskörper strahlt hell. Er geht über in einen chromfarbenen Tulpenfuß, der gleichzeitig der Ständer für den Lampenschirm und die zweite Leuchte ist. Wow. Dazu der Hohe einfarbige Lampenschirm. Klar in der Linie und der Form.

 

Über einen Fußbodenschalter lässt sich die Lampe getrennt steuern, erst leuchten beide Teile, dann der Boden und im Anschluß nur die Leuchte hinter dem Schirm.

 

Die Firma Doria wurde 1945 von Walter Donner in der Nähe von Coburg gegründet und hatte sich auf die Produktion sehr hochwertiger Glaslampen spezialisiert. In Hochzeiten kümmerten sich fast 300 Mitarbeiter um die komplette Herstellung der Lampenwelt. Das Angebot umfasste Decken-, Wand-, Tisch- und auch Stehlampen. Die Gestaltung der Lampen übernahmen Haus-, aber auch namhafte Industriedesigner. 1960 gestaltete Doria die damals größte Glaslampe für eine Bank aus Saudi-Arabien und steigerte den Bekanntheitsgrad der Marke Doria.

 

Es war für die Firma stets schwierig, sich auf dem Markt billiger Produktionslinien durchzusetzen und so ging Doria 1986 in Konkurs.

 

Heute findet man die schönsten Modelle von Doria auf vielen Vintage Interior Portalen wieder.

Stil Tischuhr von Imhof mit Uhr, Hygrometer, Barometer und Temparaturanzeige

Viereckige drehbare Imhof Stil Tischuhr mit Uhr, Hygrometer, Barometer und Temperaturanzeige. Foto: www.collage-gallery.de
Viereckige drehbare Imhof Stil Tischuhr mit Uhr, Hygrometer, Barometer und Temperaturanzeige. Foto: www.collage-gallery.de

Noch vor 20 Jahren lebten wir in einer recht analogen Welt. Es gab CDs, Filme wurden auf Videokasetten ausgeliehen, Downloads erledigten nur Nerds. Eine normale Uhr mit Ziffernblatt hatte auch noch jeder. Und auch Tischuhren oder auch Stiluhren. Sie standen oft auf Buffetschränken, auf Sideboards, auf dem Schreibtisch oder wie bei unserem Opa auf dem Couchtisch. Zu dieser Zeit kamen die ersten Funkuhren von Junghans auf den Markt. Die genauste Uhr. 

 

Stiluhren gab es in vielen verschiedenen Variationen. Jede Oma hat bestimmt einmal eine Drehpendeluhr mit Glasglocke bekommen. Die fand dann meistens ihren Platz auf dem Fernseher. Ja, die Fernseher waren auch nicht immer flach.

 

Hier haben wir eine besondere Tischuhr. Ein Uhr in Würfelform von Umhof aus Messing. Die Uhr tickt mit einem 8-Tage-Werk und man kann sich aussuchen, ob man die Temperatur, das Barometer oder den Hygrometer anschauen will. Hergestellt wurde die Uhr in den 1960 und 1970er Jahren in der Schweiz.

 

Die Firma Imhof wurde 1924 in der Schweiz gegründet und ging in den 1980er Jahren in Konkurs und gibt es heute nicht mehr.

Vintage Interior: MidCentury Couch, Sessel und Teakholz Couchtisch

Midcentury Couch, 3-Sitzer mit organisch geferormten Armlehnen. Foto: www.collage-gallery.de
Midcentury Couch, 3-Sitzer mit organisch geferormten Armlehnen. Foto: www.collage-gallery.de

Im Auftrag verkaufen wir dieses Wohnzimmerset bestehend aus 3-Sitzer-Sofa, Sessel und einem vintage Teakholztisch ( Bilder weiter unten ) aus der MidCentury Ära.

 

Die weißen Polster sind neu aufgepolstert und haben wenig Gebrauchsspuren und stammen aus einem tierfreien Nichtraucherhaushalt.

 

Besonders sind die leichten organischen Armlehnen, die sehr Stilvoll wirken. Es ist übrigens kein Teakholz, sondern Buche. Keine Sorge, Buche wurde seinerzeit auch viel verarbeitet und ist auch ein Hartholz. Ist etwas heller.

 

Der Preis für das Set beträgt 800 Euro bei Selbstabholung.

mehr lesen

Geschichtefeature: Chuck full o' Nuts

Eine außergewöhnliche Kaffeedose von Chuck full o‘ nuts aus New York haben wir hier für Ihre Küche oder Blechdosensammlung. 1926 eröffnete William Black am Broadway seinen ersten Nüsseladen. Seine Nüsse Kette wuchs auf rund 20 Geschäfte an und er war mit seiner Idee am Broadway in aller Munde. Aufgrund der Wirtschaftskrise verkaufte er zusätzlich Sandwiches und Kaffee für 5 Cent. In den 50er Jahren stieg der Kaffeepreis und der Kaffeewurde mit Wasser gestreckt, um den Preis zu halten. Bodenseekaffee.

 

Black war einer der Ersten, der nicht mehr verwässerte und seine Preise aus Qualitätsgründen anhob. Ab 1953 kam der Kaffee in den Supermarkt, 1961 kam Instant Kaffee hinzu. Zu Hochzeiten wurden in der New York Area 80 Lokale betrieben. Heute gehört es zu einem Konzern um Segafredo.
.
.

#chockfullofnuts #coffeetin #coffeeshop#newyork #kaffee #kaffeedose #typo

Warum die zweite Ausgabe von Neunzehn100 unser Lesetipp der Woche ist

Neunzehn100 - Das Magazin der Erinnerungsanlässe. Die Zweite Ausgabe 2017 ab sofort im Zeitungsgeschäft. Foto: www.collage-gallery.de
Neunzehn100 - Das Magazin der Erinnerungsanlässe. Die Zweite Ausgabe 2017 ab sofort im Zeitungsgeschäft. Foto: www.collage-gallery.de

Zunächst vielen Dank an Herausgeberin Bettina Schaefer für die Zusendung der zweiten Ausgabe. Haben uns sehr darüber gefreut und voller Spannung in die zweite Ausgabe gestürzt. Nach der Premiere ist die zweite Ausgabe bestimmt eine schwierige Aufgabe. Das ganze Feedback, den gewachsenen Erwartungen und neuen Ideen fruchtbaren Boden zu schenken. Unserer Meinung nach ist der Boden bestens bestellt, da wächst eine große Ernte ran. 

 

Als Speyerer ist man ja so einiges an Technik und Motoren gewohnt. Neben dem Technikmuseum und der Flugzeugwerke hat sich das Airliner Classics Wochenende etabliert. Und um was geht die erste Geschichte? Claus Cordes und sein Stieglitz aus dem jähr 1936. Das Flugzeugmodell aus Quax, der Bruchpilot. Das markante Aluminiumdesign ist und bleibt einfach sagenhaft. Und hinter jeder Liebe steckt ein Mensch. Toller Artikel!

 

Der Artikel über Vintage Brillen und Brillenmoden ist absolut lesenswert. Über die Geschichte zum must-have Accessoire. Erinnert sich noch jemand an  den Brigitte Bardot-Rodenstock Skandal? Na dann lest mal nach. Und dann auch gleich noch die Geschichte der Pilotenbrille. Klar gibt es auch ein Verweis auf Top Gun und ganz klar, Kelly McGillis. Muss mal gleich in den Keller, ich habe da bestimmt noch irgendwo das Poster..... . Und auf die berühmte Nickelbrille wird auch hingewiesen. Erinnert Euch mal an alle Nickelbrillenträger die Ihr so kennt. Und schreibt Ihnen eine Weihnachtskarte. Ihr wisst schon...Neunzehn100 - Das Magazin der Erinnerungsanlässe. 

 

Als Kinder sind wir monatlich immer in die Apotheke, um sich das neue Junior Heft zu holen. Da gab es immer die lustigen Vater und Sohn Geschichten von E.O. Plauen zu schauen. Der Sohn meistens immer gehorsam, der Vater im Herzen ein kleiner Kindskopf. Schön, dass Erich Ohser  eine Geschichte gewidmet wird. 

mehr lesen

Punzierte goldene Brosche eines Pferde Jockeys

Goldene Pferde Jockey Brosche zum Gewinn eines Rennens. Foto: Alexander Walch/www.collage-gallery.de
Goldene Pferde Jockey Brosche zum Gewinn eines Rennens. Foto: Alexander Walch/www.collage-gallery.de

Eine goldenes Hufeisen mit Jockeymütze, Gerte und einem Goldstück in blauer Schatulle von Romulo Verga, Milano ist ein neues Objekt bei uns in der Collage Gallery.

 

Vermutlich die Anerkennung für einen Pferdejockey zu einem Sieg bei einem sehr großen Rennen. Die Brosche wiegt 26 Gramm, die Größe ist ca 5x5 cm.

 

Die Mütze und das matte Goldstück am Ende haben jeweils drei Punzen.

750, ISVR und WC mit Leiter.

 

Wurde immer in der blauen Schatulle von Romolo Verga, Milano aufbewahrt.

Sehr seltene und hochwerige Arbeit.

 

Gibt es in unserem Shop.

Seit 1954. Der Adventskranz der Familie Schultz in Speyer. Tradition & Handwerk.

mehr lesen

Donna Mia Speyer im Kutscherhaus - Italian Vintage & Industrial Interior und feine italienische Küche vereint

Das Donna Mia Speyer gibt es seit dem 29. November im Kutscherhaus am Fischmarkt. Rund ein Jahr Arbeit steckt im neuen Restaurant. Eins vorweg: Die Arbeit und der Aufwand haben sich absolut gewohnt..

 

Direkt nach dem Eintreten empfangen freundliche Mitarbeiter die Gäste und bringen sie an den Tisch. Angenehmes Licht und überall warme Farben. Der blaue Sitzbankbezug als Kontrast zur zur grauen Wand, unterschiedliche Stuhlmodelle in verschiedenen Farben, es ist schon fast ein wenig wie in einem sehr guten Film.

 

Die Wandverkleidung ist aus italienischen Zeitungen und die Wände sind mit unzähligen Bildern in ausgewählten und farbigen Bilderrahmen dekoriert. Auf einigen erkenne ich den Song meiner Kindheit. Das Dolce Vita mit Stadt- und Strandszenen perfekt in Szene gesetzt. Die Inneneinrichtung ist viel mit Stahl gestaltet, die Lampen hängen an schwarzen Stahlrohren. Zusammen mit massiven Fabrikdeckenlampen entsteht der Industrial Flair.

 

Das ist nicht Speyer, das ist Großstadt!

mehr lesen

Seltenes Flamingopaar von Bepi Tay / Prof. Guiseppe Tagliarol nistet sich in der Collage Gallery ein.

Flamingos sind in der Vintage Geschichte immer wieder auftauchende Tiere. Ob es das berühmte Casino in Las Vegas mit seinen legendären Liveacts ist oder der Vorspann aus Miami Vice Jahre später. Sie tauchen immer wieder auf. Vor kurzem auch im Zoo. Ich mag diese stolzen Tiere, die Art der stolzen Bewegung und auch die Farbe. Rosa steht Flamingos sehr gut. 

 

Dieses Flamingopaar hat mir sehr gut gefallen, ihm gehörten meine Blicke. Ich musste es in die Hand nehmen und fühlen. Es wirkte so echt, so fein gearbeitet, die romantische Schmuseszene perfekt eingefangen. Kurzum, es löste etwas Magisches in mir aus und kaufte die Beiden und fuhr mit Ihnen nach Hause.  

 

Daheim habe ich es leicht gesäubert und nochmals nach einer Signatur oder Marke gesucht. Solche ein Stück von so hoher Qualität kann nicht unmarkiert sein. Soviel Details, realistische Farben, da muss doch irgendwo….und habe die Marke gefunden. Am Boden, dezent. Tay. Wer verbirgt sich dahinter. Eine Recherchetour beginnt…

 

Die sehen so echt aus….diese Statement lese ich oft über die Vögel von Prof. Giuseppe Tagliarol, den italienischen Bildheuer. Künstlername: Bepi Tay. Das kann ich nur bestätigen. Wow. Welchen Blick für das Detail. Welche Handwerkskunst des Italieners.

 

 

 

mehr lesen

Reingelesen: Wohnen mit Klassikern - Schöner Wohnen Spezial 2/ 2017

Wie definiert man Klassiker? Im Fußball gibt es Klassiker, Spiele von 1966, über die Heute noch gesprochen wird. In der Mode gibt es Klassiker, die in jeder Garderobe sein sollten. Nähern wir uns der Definition, das Klassiker Objekte sind, die nie aus der Mode kommen. Nein, wir fragen jetzt nicht, warum sie nie aus der Mode kommen. 

 

Vom Team um Schöner Wohnen erscheinen in regelmäßigen Abständen Spezialhefte zu unterschiedlichen Interior Themen. Wohnen mit Klassikern ist ein gerne und öfters gewähltes Thema und da es auch bei uns immer wieder Klassiker gibt haben wir in das Heft reingeschaut.

 

Die großformatigen 146 Seiten ist das zweite Heft der Spezial serie im Jahr 2017 und kostet in Deutschland 9,90 Euro. Das Cover zeigt das Esszimmer von Karina Tholstrup Hansen in Kopenhagen.

 

Es macht Spaß, das hochwertige Heft anzufassen und aufzublättern, das Papier ist griffig und stabil. Es geht los mit der Rubrik Magazin, den Reeditionen oder Longseller. Wir freuen uns, unter anderem wieder Gerrit Rietvelt "Press Room Chair" zu sehen. 

 

Bei der Tableware, der Kunst des schönen Tafelns gibt es zeitlose Küchenschönheiten und Akari Leuchten werden vorgestellt. Hotelempfehlungen runden den Einstieg ab.

 

Bei den Ikonen werden folgende Objekte vorgestellt:

  • Sofa Togo, Michel Ducaroy, Entwurf 1973
  • Leuchte Arco, Castiglioni Brüder, Entwurf 1962
  • Regalsystem 606, Dieter Rams, Entwurf 1960
  • Wishbone Chair, Hans J. Wegner, Entwurf 1950
  • Barcelona Chair, Ludwig Mies van der Rohe, Entwurf 1929
  • Beistelltisch E1027, Eileen Gray, Entwurf 1927

 

 

 

mehr lesen

Der Boom hält an! Sagenhafte Weltrekordpreise für Charlotte Perriand Objekte in Paris

Bürotisch "En Forme" von Charlotte Perriand. Rekordpreis bei Artcurial Paris: 703 400 Euro. Foto: Artcurial, Paris
Bürotisch "En Forme" von Charlotte Perriand. Rekordpreis bei Artcurial Paris: 703 400 Euro. Foto: Artcurial, Paris

 

Wie feiert man am besten einen 114jährigen Geburtstag? Am besten mit Weltrekordpreisen & Champagner für die eigenen Werke in Paris. 

 

Am 24. Oktober wurden bei Artcurial, Paris anlässlich des 114jährigen Geburtstages von Charlotte Perriand 20 außergewöhnliche Objekte von Charlotte Perriand verteigert.

 

Artcurial ist immer für eine Überraschung gut, vor kurzem wurde dort ein Jean Prouvé Tisch für über eine Million Euro versteigert.

Ist Artcurtial wieder ein Coup gelungen?

 

Ja! Geschätzt wurden alle Objekte zusammen auf ca. 1,2 Millionen Euro, erzielt wurden 3 133 600 Millionen Euro. Damit rund dreimal übertroffen. das reicht für eine ordentliche Geburtstagstorte.

 

Der Bürotisch „En forme“ aus dem Jahr 1939, geschätzt auf 300-400 TSD Euro, erreichte einen Weltrekordpreis von 703 400 Euro. Das ist der höchste Preis, der je für ein Objekt von CP erreicht wurde.

 

Das seltene und sehr schöne Ensemble aus dem „Maison de la Tunisie“erzielte 529 800 Euro, Schätzpreis 200-300 000 Euro.

 

mehr lesen

Reingelesen: Das neue Magazin der Erinnerungsanlässe: Neunzehn 100

Im Zeitschriftenladen meines Herzens lachte mich bei ein unbekanntes Heft an. Neunzehn 100. Magazin der Erinnerungsanlässe. Dazu die Überschrift: Nicht Alt, sondern Vintage. Ich war Neugierig und habe das Heft gekauft. Das Magazin erscheint aktuell alle drei Monate, kostet 4,80 Euro und umfasst reich bebilderte 90 Seiten. Herausgeberin ist Bettina Schäfer. Ein Magazin gefüllt mit Erinnerungsanlässen. Erinnerungen ist auch unser Geschäft. Ich freue mich, los gehts ins Heft. Gleich auf der ersten Seite in Gold das Japanische Stichwort: Gute Erinnerungen tragen unser Leben. Wie wahr! Und vor allem bleiben das Gute, das Positive in Erinnerung. Sicherlich schwierig war die Themenauswahl. Und die ist für Vintageenthusiasten wie wir sehr gelungen. Gleich die erste Trödelgeschichte dreht sich um die brennende Frage, was eigentlich Vintage genau bedeutet. Lässt sich dabei eine bestimmte Zeit einordnen oder gar ein Stil? Wie verhält es sich mit dem Wort Retro? Und ist Vintage nur ein Trend? Nur soviel: Frau Schäfers Gedanken decken sich mit unseren und lesen Sie einfach selbst im Heft nach. Wir wollen ja hier nichts alles verraten. Danach gibt es jede Menge interessante Geschichten und Stories:

  • Museumsgeschichten: Zu Besuch bei Schwalbe, Spatz und Co
  • Kuriose Geschichten: Verkehrsschilder.
  • Kleidergeschichten: Erinnerungen zum anziehen.
    Alte Kleidung oder Acessoires und ihre Geschichten.
    Sehr schöne Kleidergeschichten von Damen aus drei Generationen mit viele Bilder.
  • Architekturgeschichten: Die Farben Helgolands
    Emotionaler Inselrundgang mit Blick zurück in die 1950er und 1960er Jahre. Sehr schöne Bilder.
  • Kreativtipp: Batiken à la 1970er Jahre.
    Viel Spaß!

 

mehr lesen

Die drei größten Lügen beim Kauf von Second-Hand Kleidung auf dem Flohmarkt

Runde Deckenpanelen aus den Siebziger Jahren

In Geschäften, die in den Siebzigern eröffnet wurden sind sie manchmal noch zu sehen - Deckenpanelen. Rund, Drei- oder Viereckig. Beliebte Farben waren Weiß, Braun oder Orange. Oft wurden Sie eingesetzt, um den Geschäftsräumen ein modernes Outfit zu schenken und auch die Deckentechnik zu verdecken. Aus Kunststoff hergestellt waren sie leicht, einfach zu montieren und durch Kunststoff günstig. Heute sind sie wieder durch die Renaissance von Retro und Vintagegeschäften wieder sehr gefragt. da diese Deckenverkleidung sehr an die Siebziger Jahre erinnert.

 

Wurden und werden auch zu Regalen oder Raumtrenner umfunktioniert.

 

#deckenverkleidung #wallpanel #seventies #shopinterior 


Die Collage

Classic Design, Schallplatten, historische Werbeträger, Taschen & mehr.
Kutschergasse 13
67346 Speyer

Telefon: 06232/ 854699

Mobil: 0178/ 8959294


E-Mail:
info@collage-speyer.de


Öffnungszeiten:

Montag:
Nach Vereinbarung

Dienstag bis Freitag:
13-18 Uhr oder nach Vereinbarung

Sa: 12-16h

 

Der Hallenmarkt

Sammlerstücke ohne Ende, Vintage Interior as it best, Möbel,...

gegenüber Thomas Philipps,
Am Rabensteiner Weg 9.

Freitag 10-18h

und Samstag 10-15 Uhr.

 

Der Blumenladen

Antikes und viel Florales

Roßmarktstraße 39,

neben dem Altpörtel,
links vom Dom kommend

Mo-Sa ab 11h