Buchempfehlung: Design - Die ganze Geschichte von Elizabeth Wilhide, Dumont Verlag

Design - Die ganze Geschichte von Elizabeth Wilhide aus dem Dumont Verlag. Buchempfehlung der Collage Gallery Vintage Interior & Classic Design Speyer.
Design - Die ganze Geschichte von Elizabeth Wilhide aus dem Dumont Verlag. Buchempfehlung der Collage Gallery Speyer.

Design - Die ganze Geschichte. Elizabeth Wilhide. Dumont.

Was haben Abraham Darby, James Watt, Marianne Brandt, Kenji Ekuan, Matthew Hilton und Michael Eden gemeinsam? Sie alle sind verwoben mit der Geschichte des Designs. Und dieses Buch zeigt das Wie und Warum.

 

Im Buchladen hat es mich einfach angesprochen. Design. Die ganze Geschichte. Mordsschmöker. Wow, denke ich mir, wäre ja mal was. Erster Eindruck. Hardcover und kein Schwabelbuch. Viele Bilder. Der Preis 39,90 kommt mir bekannt vor, irgendwie ein Einheitspreis für meine Bücher. Bin ja dann immer mal erst so ein Reinleser und Rumblätterer bei den Design Bücher und bin gleich miitendrin. 

 

Der Entstehung, Entwicklung und Zusammenhänge der Design Geschichte werden 576 Seiten und über 1000 Bilder mit vielen Hintergrundinformationen gegeben und ist sehr gut geworden.

 

Wilhide beginnt die Geschichte des Design 1709, dem Beginn der Massenproduktion von Gusseisen. Damit begann die industrielle Revolution, deren Wirkung die Menschheit, die Welt und auch die Gestaltung von Gegenstände spürbar veränderte. Es war der Startschuss für unzählige Erfindungen und Entdeckungen.

 

Das Buch teilt sich in sechs Phasen auf. 

Das Aufkommen von Design 1700 -1905

Das Zeitalter der Maschinen 1905 -1945

Identität und Konformität 1945 - 1960

Design und Lebensqualität 1960 - 1980

Vielfalt und Komplexität 1980 - 1995

Das Digitale Zeitalter 1995 - Heute

 

Als Vintage Händler sind wir natürlich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Objekten. Die gilt es dann zeitlich einzuordnen und auch, was gerade alles zu diesem Zeitpunkt geschah. 

Viele Objekte werden mit Detailbilder und einer kleinen Biographie des Designers beschrieben. Es sind auch die vielen kleine Geschichten und Hintergrundinformationen, die dieses Buch zu einem kleinen Juwel machen. 

Überblättert man die eine oder andere Seite ist man auch wieder sofort im Thema drin und kann sich seiner persönlichen Weiterbildung widmen. Die Geschichte ist sehr international gehalten, vielleicht manchmal etwas zu sehr Britisch, was vielleicht an der Autorin liegt. Sicher auch daran, das eben sehr viel Geschichte des Designs aus Großbritannien stammt. Ist für mich als Britlover nicht weiter tragisch.

 

Die Geschichte ist sehr weit gespannt- es gibt jede Menge Stühle, Tische, Lampen, Maschinen, Textilien, Grafiken, Glas, Drucke, Autos und Überraschungen zu entdecken. Viele Bekannte, einige Fremde und auch viele neue Freunde. 

 

Für uns als Vintage Freaks ist das Buch sehr spannend. Es gibt viel zu entdecken, viele „Wußte ich noch nicht“ Momente. Die Geschichte des Designs ist auch ein kleine Geschichte der Globalisierung und des Konsums. 

 

Das Buch endet mit einem 3-D gedruckten Rückenwirbel von Liu Zhongjun.

 

Das Buch liegt bei mir immer parat. Ich schaue täglich 5 Minuten rein, lese quer, schaue mir die Bilder an. Die kleinen Details. Überlege, ob ich die Texte das nächste Mal auf einer Lettera 22 von Olivetti schreibe. Oder ob jemals jemand seine Schreibmaschine mit ins Café genommen hat?

Und dass es schon immer digitale Normaden gab - man nannte sie früher Reiseschriftsteller. 

 

Die digitale Revolution soll noch eingreifender und schneller ablaufen wie die Industrielle Revolution. Überblicke ich mit diesem Buch die Vergangenheit, so ist die Phantasie grenzenlos, welche neuen Welten sich noch öffnen werden. Eines ist allerdings sicher: Die Hängeleuchte 0024 von Gio Ponti aus dem Jahr 1931 wird noch in 100 Jahren ein wunderschönes Sammlerstück sind. Eine App von 2017? 

 

Design- Die Geschichte ist ein buntes und zeitloses Buch, das sich leicht lesen und anschauen lässt, jede Menge Informationen bereithält und einfach Spaß macht.


Die Collage

Classic Design, Schallplatten, historische Werbeträger, Taschen & mehr.
Kutschergasse 13
67346 Speyer

Telefon: 06232/ 854699

Mobil: 0178/ 8959294


E-Mail:
info@collage-speyer.de


Öffnungszeiten:

Montag:
Nach Vereinbarung

Dienstag bis Freitag:
13-18 Uhr oder nach Vereinbarung

Sa: 12-16h

 

Der Hallenmarkt

Sammlerstücke ohne Ende, Vintage Interior as it best, Möbel,...

gegenüber Thomas Philipps,
Am Rabensteiner Weg 9.

Freitag 10-18h

und Samstag 10-15 Uhr.

 

Der Blumenladen

Antikes und viel Florales

Roßmarktstraße 39,

neben dem Altpörtel,
links vom Dom kommend

Mo-Sa ab 11h