Warum die zweite Ausgabe von Neunzehn100 unser Lesetipp der Woche ist

Neunzehn100 - Das Magazin der Erinnerungsanlässe. Die Zweite Ausgabe 2017 ab sofort im Zeitungsgeschäft. Foto: www.collage-gallery.de
Neunzehn100 - Das Magazin der Erinnerungsanlässe. Die Zweite Ausgabe 2017 ab sofort im Zeitungsgeschäft. Foto: www.collage-gallery.de

Zunächst vielen Dank an Herausgeberin Bettina Schaefer für die Zusendung der zweiten Ausgabe. Haben uns sehr darüber gefreut und voller Spannung in die zweite Ausgabe gestürzt. Nach der Premiere ist die zweite Ausgabe bestimmt eine schwierige Aufgabe. Das ganze Feedback, den gewachsenen Erwartungen und neuen Ideen fruchtbaren Boden zu schenken. Unserer Meinung nach ist der Boden bestens bestellt, da wächst eine große Ernte ran. 

 

Als Speyerer ist man ja so einiges an Technik und Motoren gewohnt. Neben dem Technikmuseum und der Flugzeugwerke hat sich das Airliner Classics Wochenende etabliert. Und um was geht die erste Geschichte? Claus Cordes und sein Stieglitz aus dem jähr 1936. Das Flugzeugmodell aus Quax, der Bruchpilot. Das markante Aluminiumdesign ist und bleibt einfach sagenhaft. Und hinter jeder Liebe steckt ein Mensch. Toller Artikel!

 

Der Artikel über Vintage Brillen und Brillenmoden ist absolut lesenswert. Über die Geschichte zum must-have Accessoire. Erinnert sich noch jemand an  den Brigitte Bardot-Rodenstock Skandal? Na dann lest mal nach. Und dann auch gleich noch die Geschichte der Pilotenbrille. Klar gibt es auch ein Verweis auf Top Gun und ganz klar, Kelly McGillis. Muss mal gleich in den Keller, ich habe da bestimmt noch irgendwo das Poster..... . Und auf die berühmte Nickelbrille wird auch hingewiesen. Erinnert Euch mal an alle Nickelbrillenträger die Ihr so kennt. Und schreibt Ihnen eine Weihnachtskarte. Ihr wisst schon...Neunzehn100 - Das Magazin der Erinnerungsanlässe. 

 

Als Kinder sind wir monatlich immer in die Apotheke, um sich das neue Junior Heft zu holen. Da gab es immer die lustigen Vater und Sohn Geschichten von E.O. Plauen zu schauen. Der Sohn meistens immer gehorsam, der Vater im Herzen ein kleiner Kindskopf. Schön, dass Erich Ohser  eine Geschichte gewidmet wird. 

Das absolute Flashbackerlebnis ist die Geschichte über den gelben Opel Kadett C. Nicht, dass er in einem absoluten Liebhaberzustand ist und eine fantastische Farbe hat. Es ist auch noch das erste Auto eines sehr guten Freundes, mit dem wir in den Achtzigern Jahren soviel gemeinsam erlebten. Notiz an mich: Weihnachtskarte schreiben. Der Kadett ist Kult, es gibt im Heft viel Geschichten um das Auto. Mit welchem Stolz der Erstbesitzer 1977 in Gelsenkirchen sein Auto bewacht seht Ihr auf einem Bild. Und dann ist da noch der goldene Schalke 04 Aufkleber....

 

Noch in Erinnerung schwelgend kommt das nächste Ding aus der Kindheit und von dem wir auch heute nicht die Finger lassen können. Es hat einen roten Rahmen, eine graue Bildfläche und zwei Drehknöpfe....3....2....1..., Nein, kein Radio.....ein Magic Screen Etch a Sketch. Auf der Zaubertafel konnten große Kunstwerke entstehen und einfach nur kubistische Kunst, wie bei uns :-) Informativer Artikel über die spanende Produktgeschichte. Wer hat das Gerät erfunden? Nee, nicht bei Google schauen, sondern im Heft lesen. 

 

Warum auf unsere Bucketlist eine Fahrt nach Altensteig in den Nordschwarzwald zur Weihnachtszeit gehört zeigt eine Fotostory mit jeder Menge großen und kleinen Fackeln. Wow!

 

Einen Artikel über die opulente Neuverfilmung vom Preußler Ottfried seiner kleinen Hexe macht neugierig auf den Film. Die Mitwirkenden sind bereits spannend. Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody und Axel Prahl. Daumen hoch!

 

Natürlich waren wir auch schon im Zirkus Roncallli und das Interview mit dem Gründer Bernhard Paul freut uns sehr. Ein- und Ansichten über fast 40 Jahren Zirkus. Einer der Großen. der ganz Großen. Wir mögen ihn einfach. Mit soviel Herz und Engagement. Ein absoluter Idealist. 

 

Und das Heft endet mit einer Toaststory. Unsere nächste Party wird eine Toastparty werden und eines ist sicher - bald wird es in den Städten die ersten Toast Gastronomie Buden geben. Einfach ein perfekter Snack, viele Variationen und einfach zubereitet. Und mit jedem Bissen eine Erinnerung. Toast Hawaii, Croque Monsieur, Jägertoast oder Eggs Benedict. MMMhhh. 

 

Auch die zweite Ausgabe von Neunzehn100 braucht sich im Zeitschriftenregal nicht zu verstecken. Ausgewählte Themen zu Vintage Kultobjekten, viele Informationen und detailreiche Bilder machen Neunzehn100 zu einem kurzweiligen Lesespaß. 

 

Und wir freuen uns schon auf Februar. Da geht es um Bonanzaräder.

 

Rubriken und weitere Artikel: Lese- , Kochbuch- und Musiktipps, DIY - so gehen Bommel, Spielzeugmuseum Sonneberg und das unkaputtbare Rührgerät RG 28.

 

In Speyer beim Osiander in der Wormser Straße erhältlich. Ansonsten in jedem gut sortierten Zeitungsladen.

 

Neunzehn100 - Magazin der Erinnerungsanlässe

Ausgabe Nummer 2 2017

Steinstraße 11

23845 Bühnsdorf

www.neunzehn100.de

 

 

 


Die Collage

Classic Design, Schallplatten, historische Werbeträger, Taschen & mehr.
Kutschergasse 13
67346 Speyer

Telefon: 06232/ 854699

Mobil: 0178/ 8959294


E-Mail:
info@collage-speyer.de


Öffnungszeiten:

Montag:
Nach Vereinbarung

Dienstag bis Freitag:
13-18 Uhr oder nach Vereinbarung

Sa: 12-16h

 

Der Hallenmarkt

Sammlerstücke ohne Ende, Vintage Interior as it best, Möbel,...

gegenüber Thomas Philipps,
Am Rabensteiner Weg 9.

Freitag 10-18h

und Samstag 10-15 Uhr.

 

Der Blumenladen

Antikes und viel Florales

Roßmarktstraße 39,

neben dem Altpörtel,
links vom Dom kommend

Mo-Sa ab 11h